Bitte beachten, dass jeder Hersteller andere Bezugspunkte zum messen hat !

Die Einstellung der Bremsleinen kann erfolgen:

  • unter Angabe der Bremsleinenlänge (abhängig vom Hersteller und RC-Paraglider) oder
  • ohne Vorgabe der Bremsleinenlänge – man ermittelt diese selbst

RC-Paraglider Bremsleineneinstellung unter Angabe der Bremsleinenlänge vom Hersteller

Längenangabe RC-Paraglider von Cefics | Punkair

Fotoquelle: Beschreibung Cefics | Punkair Gleitschirme

Längenangabe RC-Paraglider von Hacker Motor

Fotoquelle: Hacker Motor GmbH

Um die korrekte Bremseneinstellung zu erhalten, sind einige Lauftests gegen den Wind erforderlich. Am besten meistert man diese Aufgabe zu Zweit.

  • Der Schirm wird bogenförmig mit der Oberseite auf den Boden zeigend ausgelegt. Alle Leinen laufen ohne Verdrehungen oder Verschlingungen von den Tragegurten zum Schirm.
  • Die Gondel wird an der Unterseite gefasst
  • Der Propllerkäfig läuft fast parallel zum Boden
  • Die Leinen hängen sauber und frei zum Schirm. Den Rucksackmotor soweit anziehen bis sich die Leinen straffen, dann kurz den Wind prüfen und mit einer kreisförmigen Bewegung den Schirm vom Boden lösen. Der Schirm wird sich über Dir aufstellen und beginne zu laufen.
  • Während des AUFZIEHENS die Gondel/Rucksackmotor senkrecht halten, nicht nach links oder rechts kippen/neigen – die Bremsleinen werden hier bereits gezogen und beeinflussen so den Start (der Gleitschirm fliegt nach links oder rechts)
  • Jetzt erkennt man genau, ob die Einstellung der Bremsleinen passt.

In Neutrallage ist der Schirm nicht angebremst, das heißt: die Austrittskante/Hinterkante des Schirms darf nicht herunter gezogen sein. Das Profil „steht mit gerader Unterseite“ im Wind. Steuert man nun z.B. nach rechts muss eine deutliche Absenkung der rechten Schirmhinterkante zu sehen sein und der Schirm wird auch sofort nach rechts ziehen. Steuert man die beiden Bremsen über den „Höhenruderknüppel“, senken sich beide Seiten der Schirmhinterkante und der Schirm wird nach hinten wegfallen. Dann haben Sie die korrekte Einstellung bereits gefunden. Erkennt man trotz Steuerimpulsen keinerlei Reaktion an der Schirmhinterkante sind die Bremsleinen zu lang eingestellt und müssen verkürzt werden. Das Verkürzen erfolgt in Schritten von ungefähr einem cm und wird durch einen erneuten Lauftest überprüft.


RC-Paraglider Bremsleineneinstellung ohne Vorgaben

Sascha Rentel von der Firma Cefics | Punkair erklärt in diesem Video, wie man einen RC-Paraglider ohne Angabe  der Bremsleinenlänge einstellen kann.


Beispiel Einstellung der Bremsleinen am Skyman Punkair RC-Paraglider Sir Edmund

Begeistert: Wie einfach und leicht, ohne Impuls der Sir Edmund sich aufziehen läßt.
Einfach nur ein, zwei Schritte rückwärts laufen und der RC-Paraglider steht über Dir.

Die Grundeinstellung der Bremsleinen, egal bei welcher Fernsteuerung ist wie folgt. Die Arme des Piloten sind oben, die Hände ungefähr in Höhe der Ohren. In dieser Position fliegt der Schirm mit dem besten Gleiten. Auch bei Vollgas mit Rucksackmotor sollen die Arme des Piloten in dieser Position sein. Die richtige Bremsleineneinstellung bei Arme oben (Position des besten Gleitens) ist. Die Bremsleinenlänge (ich gebe hier bewusst keine cm Angaben an, da die die Leinenlänge bei Segler, Trike, Rucksackmotor und verwendeter Fernsteuerung variieren kann). Die Arme des Piloten sind oben, also die Hände in Höhe der Ohren. In dieser Position muss die Bremsleine so eingestellt sein, dass die Hinterkante des Schirms schon leicht auf Zug ist, die Hinterkante sollte aber noch nicht heruntergezogen sein. Sobald sich jetzt die Arme des Piloten nach unten bewegen, sollte die Hinterkante des Schirms ohne Leerlauf der Bremsleine nach unten bewegt werden. Die Bremsleine verkürzt man so lange, bis eine Reaktion an der Hinterkante des Schirms zu erkennen ist, sobald die Arme aus der Grundposition (Arme ganz oben) nach unten bewegt werden.

Achtung: Wenn ihr eine Fernsteuerung mit Delta/V-Mischer habt, so kann es sein, dass Ihr für die Position des besten Gleitens (Arme ganz oben) den Höhenruderknüppel nach vorne drücken müsst, damit die Arme oben sind.

Die Bremsleinenlänge stellt man am besten ein, indem man den Schirm aufzieht und schaut, ob die Hinterkante des Schirms gerade ist. Die Arme des Piloten müssen natürlich oben sein. Wenn ein laminarer leichter Wind vorhanden ist, dann kann man die Pilotenpuppe auch auf den Boden legen und sich auch hinter den Schirm stellen. Der laminare Wind wird den Stunt nach oben über den Piloten ziehen. Die Hinterkante des Schirms mit beiden Händen, weit auseinander greifen und den Schirm in Position halten. So kann man jetzt sehr gut auf die Leinen schauen und deren Längen anpassen. Dies kann in mehreren Schritten nötig sein, bis man die Bremsleine soweit gekürzt hat, bis die Hinterkante mit Arme oben gerade noch gerade ist. Wenn man mit dieser Bremsleineneinstell- ung jetzt die Arme des Piloten ganz nach unten zieht dürfte der Schirm nicht starten können, da die Bremsen ja komplett gezogen sind. Übrigens ist es nicht schlimm, wenn die Hinterkante des Schirms bei Arme ganz oben etwas minimal angebremst ist. Somit ist auf jeden Fall gewährleistet, dass der Schirm steuerbar ist. Groundhandling Ein paar Aufziehübungen sind auch immer sehr gut. Legt den Schirm in einem Halbkreis vor Euch hin mit dem Gesicht zum Schirm und den Piloten/Trike in der Hand. Den Wind habt ihr im Rücken. Mit einem ruckartigen Impuls an der Pilotenpuppe/Trike zieht man den Schirm nach oben. Wenn der Wind nicht stark genug ist, dass der Schirm über Euch bleibt, dann lauft ihr dabei einfach etwas rückwärts. Bei genügend Wind könnt ihr jetzt versuchen den Schirm über Euch zu halten. Dieses Groundhandling verbessert das Gefühl und Verständnis für den Schirm. Dies wird bei den manntragenden Gleitschirmfliegern übrigens ebenso gemacht. Den Schirm kontrolliert ihr beim Groundhandling indem Ihr sowohl die Bremsleinen betätigt als auch mit der Puppe den Schirm „unterlauft“. Die Bremsleinen nicht mit den Servos betätigen sondern in die Tragegurte greifen. Ihr haltet den Piloten oder das Trike in der einen Hand, mit der anderen könnt ihr jetzt die Bremsleinen betätigen. Wenn der Schirm von Euch aus gesehen jetzt nach rechts ausbrechen will, so zieht ihr behutsam an der von euch aus gesehenen linken Bremsleine, gleichzeitig bewegt ihr Eure Hand, mit der Ihr den Piloten/Trike haltet in die Richtung, in der der Schirm ausgebrechen will (Dies nennt man im manntragenden Bereich unterlaufen), wir machen es halt mit der Hand. Man versucht mit dem Unterlaufen immer in die Pilotenpuppe in der Mitte des Schirms zu halten.

– Der Schirm bricht nach rechts aus – leicht an der linken Steuerleine ziehen und den Piloten nach rechts unter den Schirm bewegen.
– Der Schirm bricht nach links aus – leicht an der rechten Steuerleine ziehen und den Piloten nach links unter den Schirm bewegen.

Kontrolle der Bremsleinenlänge

Die Arme des Piloten sind auf Position des bestens Gleitens in Höhe des Kopfes der Pilotenpuppe. In dieser Position wird gestartet, die Hinterkante des Schirm sollte nicht oder nur minimal angebremst(heruntergezogen) sein. Zur Überprüfen der Bremsleinenwirksamkeit kann man die Arme des Piloten auf voll angebremst ziehen. In dieser Position der Arme sollte sich der Schirm nicht starten lassen, also beim Aufziehen nicht aufsteigen. Lässt er sich doch starten, bedeutet der Schirm steigt trotzdem über den Piloten, dann müssen die Bremsleinen weiter gekürzt werden. Bei laminarem Wind steht der RC-Paraglider sauber über dem Piloten. So kann man sehr gut die Bremsleinenlänge beobachten und anpassen.