Immer wieder ließt man über den Einsatz von Doppelpropeller, kurz Doppelprop.

Auf dem Hacker Motor Meets Friends in Augsburg 2014 wurde diese Variante durch Sascha Rentel
vorgestellt und geflogen.

Vorteile eines Dopplepropeller

  • Weniger Strom, längere Flugzeiten
  • Geräuschreduzierung
  • Weniger Drehzahl

Damit werden die Laufgeräusche deutlich reduziert. Es wird weniger Drehzahl benötigt.

Zu beachten ist aber, dass man einen größeren Motor inkl. Regler benötigt.
Der Winkel der beiden Propeller beträgt zwischen 60 -70 °. Die Propeller bilden kein Kreuz „+“ sondern ein „X“.

Wichtig ist dabei auch die Anordnung der Propeller, wie im Bild zu sehen.
Speziell für dieses Doppelprop.system gibt es einen Prop. Adapter 5,0/6mm (lang, für Para-RC Doppel-Propeller)

Hier ein Beispiel, Gurtzeug EVO für einen RC-Nexus Hybrid

Als Motor wird ein A30-8 XL V3 und als Regler X70-Opto Pro verwendet.

Auszug aus einem Interview mit Sascha Rentel und Martin Vilsmeier

Welches Setup für einen Doppel Propeller, bezugnehmend auf Motor, Regler oder ist es sinnvoll, gleich die Doppel.prop. Variante zu wählen?

Wahrscheinlich ist dies für einen absoluten Neueinsteiger nicht zu empfehlen.

Als Doppelprop Antrieb hat sich der A30-8XL in Verbindung mit 2x APC 10x5E bewährt. Dabei stehen rund 1kW Leistung an 4S Lipo zur Verfügung. Auch hier reicht ein X-70-Opto Pro. Für den Neueinsteiger ist die Doppelprop-Variante in Verbindung mit 3S Lipo interessant, da dann lediglich durch tauschen des Akkus auf 4S die Leistung sprunghaft zunimmt. Der Doppelprop als 3S Variante ist jedoch nur bei guten Bedingungen und wenig Abfluggewicht ratsam.