Was bedeutet Streckung bei einem RC-Paraglider / Paraglider

Die Streckung sagt, wie schmal oder schlank ein Schirm im Verhältnis zur Spannweite ist. Berechnet wird die Streckung aus dem Verhältnis Spannweite zu Flügelfläche

Streckung = Spannweite (im Quadrat) / Flügefläche

Beispiel:

Spannweite: 5 m
Fläche: 2,8 m²

5m x 5m = 25 / 2,8m² = 8.92 Streckung

Randwirbel:

Die Wirbel entstehen an den Flügelrändern durch Druckausgleich von der Tragflächen Unter- hin zur – Oberseite. Je höher die Streckung desto weniger Druckausgleich kann über die Ränder stattfinden.

Nachteil der hohen Streckung ist die Instabilität. Dazu kommt das ein Einklapper mit höherer Streckung kritischer wird. Zum einen durch die größere Hebelwirkung. Zum anderen durch die höhere Gefahr eines Verhängers, da sich der schlanke Flügel viel leichter zwischen die Leinen mogeln kann. Da spielt aber sicher auch die geringere Profildicke bei den Leistungsflächen eine Rolle.

Mehr Streckung bringt mehr Leistung. Das hat mit einem aerodynamischen Faktor am Flügelprofil zu tun, dem induzierten Widerstand. Dieser nimmt mit höherer Streckung ab. 

An einem Schirm herrschen im Flug an der Oberseite Unterdruck, an der Unterseite Überdruck – dieser Unterschied sorgt für den Auftrieb. Je gestreckter eine Schirm ist, desto größer ist der Anteil seiner Fläche, der ungestört Auftrieb liefert. Mehr Auftrieb bedeutet geringeres sinken und eine höhere Gleitzahl.


Unterschied Ausgelegte und Projizierte Streckung

Bei RC-Paraglidern und auch bei Paraglidern unterscheidet man zwischen ausgelegter und projizierter Streckung. Die Streckung neuer Gleitschirme beträgt zwischen 4 und 6.
Große Streckungen verbessern die Leistung Deines Schirmes, machen ihn aber gleichzeitig schwerer beherrschbar. 

Ausgelegte Streckung:

Ein Schirm der am Boden liegt ist natürlich breiter, als wenn dieser bogenförmig in der Luft stehen. Am Boden liegend ergeben die Außenmaße die ausgelegte Streckung.

Eigenbau „Paraelch“ entworfen mit Surfplan

Projizierte Streckung:

Vermißt man im Flugzustand die Breite und Fläche des Schattenwurfes des Schirmes, wenn die Sonne genau senkrecht darüber steht, so ergibt sich die projizierter Streckung.
Die Fläche Deines Gleitschirms wird während des Fluges durch das Eigengewicht des Schirms, das Gewicht des Gurtzeug/Piloten und durch das Gewicht der Ausrüstung belastet.
Ein Maß für die Belastung Deines Schirms ist die Flächenbelastung.
Die Geschwindigkeit und die Stabilität Deines Schirmes hängen von der Flächenbelastung ab. Hohe Flächenbelastung bringt mehr Stabilität und höhere Geschwindigkeit,